Wichtige Hinweise und Tipps, wenn Sie eine Reise in die USA planen

EINREISE IN DIE USA

Österreichische StaatsbĂŒrger brauchen fĂŒr touristische, geschĂ€ftliche Reisen und auch bei Zwischenlandungen KEIN Visum. Allerdings benötogen Sie im Zuge des Visa Waver Program eine Einreisegenehmigung, das sogenannte ESTA.

Dieses können Sie online ĂŒber die ESTA - WEBSITE beantragen. Es sollte mindestens 72 Stunden vor Einreise beantragt werden, aber natĂŒrlich ist es besser, dies wesentlich frĂŒher zu erledigen. Die GebĂŒhr ist momentan 21,- USD und kann mit Kreditkarte oder Paypal bezahlt werden. Bitte verwenden Sie nur den offiziellen Link (wie bei uns), dann entstehen Ihnen keine zusĂ€tzliche Kosten. Bitte beachten Sie, dass Sie auch bei einer Zwischenlandung in den USA haben, ein ESTA benötigen.

Der Reisepass muss fĂŒr die Dauer des Aufenthalts gĂŒltig sein.

Die Einreisebehörde hat das Recht Ihren Koffer zu öffnen, bitte daher das AufgabegepĂ€ck nie abschließen, um eine eventuelle gewaltsame Öffnung zu verhindern.

 

GESUNDHEIT

Zwischen Österreich und den USA besteht KEIN Sozialversicherungsabkommen. Das bedeutet, dass alle Hilfeleistungen und Behandlungen - die sehr teuer sein können - im Voraus zu bezahlen sind. Aus diesem Grund ist dringend angeraten, eine umfassende Reiseversicherung abzuschließen. Ein Schutzbrief oder eine Kreditkarte ist auch ausreichend, allerdings ist bei einer Kreditkarten-Versicherung immer die Deckund abzuklĂ€ren.

Falls Sie Medikamente mitnehmen, die drogenhĂ€ltig bzw. rezeptpflichtig sind, sollte sich die Notwenigkeit von einem Arzt bestĂ€tigen lassen. Außerdem ist es ratsam, einen entsprechenden Vorrat mitzunehmen. Genaue Hinweise finden Sie unter U.S. Custums and Border Protection

ZAHLUNGEN VOR ORT

In den USA zahlt man das meiste mit Kreditkarte. Mittlerweile kann man auch weitgehenst mit einer Debitkarte (Bankomatkarte) zahlen. Bargeldbehebung ist mit der Bankmatkarte bei jedem Ausgabeautomaten möglich und gegenĂŒber einer Behebung mit Kreditkarte wesentlich billiger.

NatĂŒrlich ist auch die Zahlung mit Bargeld durchaus ĂŒblich, vor allem bei kleineren BetrĂ€gen. Allerdings sollte man keine Scheine, die grĂ¶ĂŸer als 20,- bzw. 50,- USD sind, verwenden. Sie werden ungern genommen und oft kann bei grĂ¶ĂŸeren Scheinen nicht gewechselt werden.

Außerdem sollte man immer eine Bargeldreserve haben, da es durchaus vorkommen kann, dass die Kreditkarte nicht funktioniert oder der Bankomat kaputt ist. Das kann in dĂŒnn besiedelten Gegenden von großer Hilfe sein.

SEHR WICHTIG:

Auf alle Rechnungen, egal ob im Restaurant oder in einem GeschÀft, wird an der Kasse noch die Sales Tax aufgeschlagen. Diese muss nicht extra ausgewiesen werden. Die Höhe ist von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden. In Louisiana betrÀgt sie 9,55%, in Hawaii hingegen sind es nur 4,4%. 5 Staaten - Alaska, Delaware, Montana, New Hampshire und Oregon haben keine Sales Tax, allerdings können lokale Steuern anfallen.

Trinkgelder:

Diese sind in den USA ein wichtiger Teil des Gehalts eines Angestellten, daher sollte man immer ein Trinkgeld geben, in der Regel sind dies 15-20% des Rechnungsbetrages vor Steuern.

MASSEINHEITEN

Das amerikanische Maßsystem unterscheidet sich sehr von dem uns gewohnten, metrischen System.

Hier die wichtigsten Einheiten:

- LĂ€ngenmaße: 1 Inch = 2,54 cm, 1 foot = 30,48 cm, 1 Yard = 91,44 cm, 1 Meile = 1,609 km

- Temperatur: Fahrenheit  Die Umrechnung ist "Grad Fahrenheit - 32 durch 1,8". Am besten merken Sie sich ein paar wichtige Werte, z.B. 82 Grad F = ca. 28 Grad C

- Gewicht: 1 Unze = 28,53 gr., 1 Pound = 453,59 gr., 1 Ton = 907,18 kg

- Volumen: 1 pint = 473 ml, 1 Quart = 946 ml, 1 Gallon 0 3,785 l (wichtig beim Tanken, die Preise sind immer in Dollar pro Gallone ausgeschrieben)

 

 STROMSPANNUNG

Die Stromspannung betrĂ€gt 110V/60Hz Wechselstrom. Viele europĂ€ische GerĂ€te schalten sich automatisch um, allerdings ist es besser, sich ein Netzteil mit dem Aufdruck "110-220V, 50-60 Hz" zu besorgen. Fast alle Hotels sind allerdings mit Fön, BĂŒgeleisen und Kaffeemaschine ausgestattet, sodaß sie meist ohne ein Netzteil auskommen.

Sie sollten allerdings in einfacheren Hotels, die noch keine USB-Steckdosen haben, daran denken, dass die Aufladung des Handys entsprechend lange dauert.

Auch fĂŒr die Steckdosen brauchen Sie einen Adapter, den es bei uns bei vielen GeschĂ€ften oder bei einem Automobilclub erhalten. 

MIETWAGEN

Einen Mietwagen buchen Sie besser schon vor der Abreise. Zum einem sind die Raten meist gĂŒnstiger, Ihr Auto ist reserviert und sollte die gebuchte Kategorie bei Ihrer Ankunft nicht verfĂŒgbar sein, muss Ihnen der Vermieter ein kostenloses Upgrade gewĂ€hren.

Bitte buchen Sie unbedingt eine Vollkasokoversicherung ohne Selbstbehalte. In den meisten Bundestaaten ist ein MIndestalter von 25 Jahren vorgeschrieben. Außerdem ist immer die Hinterlegung einer Kreditkarte erforderlich. Man kann die Kaution nie in bar hinterlegen. Das heißt: Ohne Kreditkarte - kein Mietwagen

UnfÀlle sind unbedingt der Polizei zu melden. Ebenso eine Meldung an die Autovermietung.

Es gibt in den USA einige wesentliche Unterschiede bei den Verkehrsregeln. Bitte informieren Sie sich vorab ĂŒber die Bestimmungen. Gerne geben auch wir Ihnen Auskunft.